Stefan Löbig

Lokal verwurzelt.

Politisch erfahren.

Bereit für mehr.

 

Liebe Langenerinnen und Langener,

nach rund 25 Jahren als Stadtverordneter bin ich seit 2014 Ihr 1. Stadtrat und verantworte das Bauwesen, die Stadt- und Umweltplanung, die Bereiche Soziales und Bildung sowie den Bürgerservice.

Am 1. März 2020 haben Sie die Wahl – Sie bestimmen, wer für die kommenden sechs Jahre als Nachfolger von Frieder Gebhardt Bürgermeister von Langen sein wird und wer unsere Stadt in den nächsten Jahren fit für kommende Zeiten und Aufgaben machen wird. Ich möchte diese Aufgabe gerne übernehmen und verspreche Ihnen, dies mit meiner Erfahrung, mit Engagement und einer großen Portion Herzblut zu tun.

Dass hierbei in Zukunft im Gegensatz zu den letzten Jahrzehnten ein deutlich stärkerer Fokus auf den Klima- und Umweltschutz gesetzt werden muss, macht die starke Zunahme außergewöhnlicher Wetterereignisse wie extreme Hitzeperioden, Trockenheit und orkanartige Stürme deutlich. Daher müssem wir sowohl die Natur in unserer Umgebung, als auch die kommunale Infrastruktur dringend auf die Folgen des Klimawandels vorbereiten und jede Möglichkeit nutzen, um hier noch gegenzusteuern.

Aber auch im Bereich der Kindertagesbetreuung stehen große Aufgaben vor uns. Langen hat seit meiner Amtsübernahme 2014 wesentlich mehr neue Kita-Plätze geschaffen, als in den Jahren zuvor. Aber auch diese neuen Plätze waren bei weitem nicht ausreichend, daher wurde in dem von mir verantworteten Fachbereich Soziales und Bildung der Bedarfs- und Entwicklungsplan Kinderbetreuung erarbeitet und vom Stadtparlament beschlossen, dessen Ziel es ist, den hohen Bedarf an weiteren Betreuungsplätzen zu decken, den Eltern in unserer Kommune Planungssicherheit zu bieten und die Entwicklung und frühkindliche Bildung der jüngsten Bürger unserer Stadt zu fördern.

Auf dieser Website möchte ich mich Ihnen vorstellen und werde hier in den nächsten Monaten über meine Ziele und Ideen berichten. Ebenso möchte ich Sie hier über geplante Aktionen und Veranstaltungen informieren.

 

Einstweilen vielen Dank für Ihr Interesse und sonnige Grüße

Ihr

Stefan Löbig